Weltfrauentag am 8. März: Mehr Gleichberechtigung

 Seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland wählen - aber ein Blick in unsere Parlamente zeigt: Von echter Gleichberechtigung sind wir noch weit entfernt. Die Führungsgremien in Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft sind noch viel zu oft reine Männerdomänen.

02.02.18 – von Martina Neubauer und Anne Franke –

Seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland wählen - aber ein Blick in unsere Parlamente zeigt: Von echter Gleichberechtigung sind wir noch weit entfernt. Die Führungsgremien in Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft sind noch viel zu oft reine Männerdomänen.

Nicht nur heute am Frauentag fordern wir, dass Frauen gleichberechtigt mitbestimmen, mitentscheiden und mitgestalten können. Dafür muss Politik die Rahmenbedingungen schaffen und auch in den Parteien für mehr Beteiligung von Frauen sorgen.

Deshalb ist unser diesjähriges Motto für den Weltfrauentag „Platz da! Frauen machen Politik." An vielen Stellschrauben muss gedreht werden: Frauen verdienen bei gleicher Arbeit immer noch weniger als Männer. Auch daraus resultiert die hohe Altersarmut besonders bei Frauen. Im Land, im Bezirk und in den Kommunalparlamenten setzen wir uns weiter mit Kraft für mehr Gleichberechtigung und bessere Chancen für Frauen ein.

Kategorie

Gleichstellung

Wir machen mit: Netzwerk für ein friedliches Zusammenleben

Starnberger Dialog

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]