Am 22.09. werden die Grünen den ganzen Tag mit dem Thema Artenvielfalt und Naturschutz im Landkreis unterwegs sein.

Von 11-12.30 Uhr gibt es einen Bienenspaziergang mit dem Bienenexperten und Landtagskandidaten Dr. Bernhard Zimmer sowie unseren Kandidatinnen Anne Franke und Martina Neubauer in Andechs mit den Grünen vor Ort. (Treffpunkt Bushaltestelle Kloster Andechs). Dieser Spaziergang ist öffentlich und selbstverständlich kostenfrei.

Um 14 Uhr nehmen wir an der Großdemo „Pro Bannwald“ mit unseren Kandidatinnen Anne Franke, Martina Neubauer, sowie Dr. Bernhard Zimmer und einem der Hauptredner Ludwig Hartmann (Spitzenkandidat der Bayerischen Grünen) teil. Veranstalter ist hier die Inititative Pro-Bannwald www.pro-bannwald.de/homepage.html
Der Ortsverband Gilching ist Bündnispartner.
Ort: Ortsausgang Neugilching, südliches Ende der Melchior-Fanger-Straße

Von 16.30 Uhr besuchen wir mit Anne Franke, Martina Neubauer, Bernhard Zimmer und Ludwig Hartmann das BN- Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil. Birgit Geurden von der Geschäftsstelle übernimmt die Führung und der Kreisvorsitzende Günter Schorn vom BN wird auch dabei sein, um über die Belange des Naturschutzes im Landkreis zu sprechen. 

starnberg.bund-naturschutz.de/kinder-jugend/jugendzentrum.html
Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil
Wartaweil 76/77
82211 Herrsching

Den Abend beschließt dann eine öffentliche Diskussion mit Ludwig Hartmann und Bernhard Zimmer mit dem Thema „Erhalten uns, was uns erhält“ mit Ludwig Hartmann und Bernhard Zimmer, sowie Martina Neubauer und Anne Franke. „Wir erleben gerade den dramatischsten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier. Aber gleichzeitig tut die Staatsregierung so, als gehe sie das gar nichts an.“, sagt Ludwig Hartmann. Ein paar wenige Zahlen machen das überdeutlich: 43 % bzw. 32 von 76 beobachteten Libellenarten gelten als gefährdet. 45 % der 77 in Bayern verbreiteten Heuschreckenarten stehen auf der Roten Liste. 59 % bzw. 100 von 165 Tagfalterarten in Bayern sind offiziell bestandsgefährdet, 17 weitere Arten stehen auf der Vorwarnliste – Bayerns Schmetterlinge sind also weit überdurchschnittlich in ihrem Bestand gefährdet. Dazu stehen 42 % der 79 heimischen wildlebenden Säugetierarten aktuell auf der Roten Liste. Daher wollen die Grünen den Einsatz von Pestiziden und Dünger in der Landwirtschaft und im staatlichen sowie im privaten Bereich drastisch zurückfahren. Lebensräume für unsere Wildtiere und -pflanzen sollen gesichert, geschützt und wo es geht zusätzlich geschaffen werden. Die Maßnahmen werden an diesem Abend vorgestellt und diskutiert.

In Schloss Seefeld Bräustüberl (Toerring-Stube)
www.braeustueberl-seefeld.de
Bräustüberl
Schloß Seefeld
Schloßhof 4 C
82229 Seefeld

URL:http://gruene-starnberg.de/home/aktuelles-volltext/kategorie/aktuelles-66/article/gruener_aktionstag_artenvielfalt_und_naturschutz/